Durchsholzer Marionetten- und Puppentheater | „Der kleine Wassermann“

Wie jeder kleine Wassermann,

stell ich im Weiher Unfug an,

und sind das auch mal schlimme Sachen,

kann ich darüber trotzdem lachen.

Mit diesen Worten des kleinen Wassermanns, dem Hauptdarsteller aus Otfried Preußlers gleichnamiger Geschichte, öffnet sich der rote Vorhang des Durchsholzer Marionetten- und Puppentheaters aus Remscheid.

In den nun folgenden zwei unterhaltsamen Stunden erlebt der kleine Wassermann begleitet von seinen Eltern und den Mitbewohnern des Mühlenteichs viele Abenteuer. Dass nicht alle seine Streiche so harmlos für die Teich Be- und Anwohner sind, muss er erst noch lernen. Aber dafür hat er ja seinen Vater, der ihm immer mit Rat und Tat zur Seite steht und natürlich seinen besten Freund Zyprinus, den alten Karpfen.

Gespielt wird die Vorstellung zusammen mit Kindern aus verschiedenen Einrichtungen des Stadtteils Kremenholl, die sich in die Rollen der Mühlenteichbewohner einfinden müssen Ein Viertel Jahr Probe braucht‘s schon, wenn‘s gut werden soll!! Und das wird es! Aber Vorsicht! Wer sich zu nah an den Teich ran traut, muss mit einer kräftigen Dusche rechnen…

Das Miteinander reden auch „gewinnbringende Früchte“ tragen kann, zeigen die beiden Kooperationspartner, das Dumup – Theater vertreten durch Markus Heip, und der Initiativkreis Kremenholl e.V. , vertreten durch die Vorsitzenden Gabriele Leitzbach und Arndt Köhler, sehr eindrucksvoll! Oft hat man sich im kleinen Kreis im Vorfeld getroffen und Ideen geschmiedet, wie die Vision eines „Kremenholler Kindertheaterprojektes“ aussehen kann. Nachdem, bedingt durch die Unterstützung einiger Sponsoren (Ulrike und Lothar Kaiser – Stiftung/KulturAllianzen), sich die finanzielle Seite geklärt hatte und somit in „trockenen Tüchern“ war, ging es voller Enthusiasmus an die gemeinsame Planung. Und hier ist das Ergebnis:

In den Räumlichkeiten der Kinder- und Jugendwerkstatt „echt Kremig“ e.V., treffen sich ab dem 07.05.15 interessierte Kinder im Alter von 4 – 10 Jahren, wöchentlich, donnerstags von 17.00 h – 18.30 h, in der Bernhardstraße 1. Finanziert wird das Projekt vom Initiativkreis Kremenholl e.V. und somit ist die Teilnahme kostenlos (Die Eltern dürfen gerne jederzeit etwas in unser aufgestelltes Spendenschwein werfen!)! Dennoch bitten die Veranstalter um eine verbindliche Anmeldung und eine regelmäßige Teilnahme, denn so ein Theaterstück ist ein sich entwickelnder Prozess, der durchaus viel Arbeit machen kann, aber auch allen TeilnehmerInnen sehr viel Spaß und Freude bringt!

Eine Anmeldung ist in folgenden Einrichtungen möglich (Anmeldezeiten? Bitte bei der jeweiligen Einrichtung nachfragen!):

  1. Familienzentrum KTE Kremenholler Straße

  2. KTE Paulstraße

  3. OGS – Kremenholl (Betreuung)

  4. echt Kremig“ e.V.

Bitte beachten Sie: Eine verbindliche Anmeldung ist ab sofort, aber nur bis zum 13.04.15 möglich. Dann gehen die Veranstalter in die detaillierte Planung!

Unser Ziel sind kleine Aufführungen bei unserem diesjährigen 20. Kremenholler Stadteilfest am 5. + 6. September und eine riesengroße „Theatergala“.

Das könnte auch interessant sein...