Das Kremenholler Kindertheaterprojekt „Der kleine Wassermann“ ist gestartet!

Eine Marionette ist eine Gliederpuppe, die von einem Marionettenspieler mit Hilfe von Fäden bewegt wird, die an den einzelnen Gliedern befestigt sind…

Genau das durften die Kremenholler Kinder jetzt kennen lernen und sie mussten feststellen, das ist gar nicht so einfach! Zur Auftaktveranstaltung am 7. Mai, hatten Markus Heip vom Durchsholzer Marionetten- und Puppentheater und der Initiativkreis Kremenholl e.V. , um 17.00 h in die Bernhardstraße 1 eingeladen! Insgesamt 12 Kinder beschäftigen sich nun regelmäßig jeden Donnerstag von 17.00 h – 18.30 h intensiv mit den Erlebnissen des kleinen Wassermannes. Zunächst einmal galt es in die Geschichten hinein zu hören und somit die Fantasie der Kinder anzuregen: Welche Tiere leben in einem Weiher oder auf der sommerlichen Blumenwiese, die den Teich umsäumt? Nicht nur für den kleinen Wassermann gibt es dort viel zu entdecken, auch die Kinder in der Kinder- und Jugendwerkstatt „echt Kremig“ e.V., überlegten gemeinsam, wie ein Frosch hüpft und wie ein Schmetterling aufgeregt mit den Flügeln schlagen kann…

„Dank unserer Sponsoren, ist die Teilnahme für alle Kinder kostenlos!“ berichtet die Vereinsvorsitzende Gabriele Leitzbach und ihr Stellvertreter Arndt Köhler fügt noch hinzu: „Fantastisch ist auch, dass die Kinder ein Ziel haben, denn das Theaterstück wird beim diesjährigen 20. Kremenholler Stadtteilfest im September aufgeführt!“

Da der nächste Donnerstag ein Feiertag ist, findet das nächste Treffen am 21. Mai statt und nach wie vor sind alle Kinder zwischen 4 – 12 Jahren herzlichst dazu eingeladen, dabei zu sein! Wer sich noch unsicher ist und noch ein paar Informationen benötigt, erhält diese gerne unter folgenden Telefonnummern:

02191 / 75087 (Gabriele Leitzbach)
02191 / 665541 (Markus Heip)

Das könnte auch interessant sein...