12 Jahre Kremenholler Comedy Kleinkunstpreis, Remscheid!

„Dass dieses Showkonzept  so ein Erfolg wird, haben wir vor 12 Jahren, als wir den Kleinkunstpreis ins Leben gerufen haben, absolut nicht gedacht!“, berichtet Gabi Leitzbach die Vorsitzende des Initiativkreis Kremenholl e.V. und Arndt Köhler, ihr Stellvertreter, berichtet weiter: „Einige  KünstlerInnen  nutzten in der Vergangenheit  diesen Comedy – Wettbewerb als Start in eine sehr eindrucksvolle Karriere! Wenn ich allein schon an Carmela De Feo denke, die als hervorragende Musikerin ihren künstlerischen Werdegang als „Comedy – Queen“  bei uns auf dem Kremenholl begann, macht uns das unsagbar stolz! “ „Oder denken sie an Chris Tall, der sich mittlerweile in vielen TV-Sendungen „tummelt“ und die Preise nur so abräumt“, fügt Leitzbach ergänzend hinzu. „Chris Tall ist Träger des diesjährigen Deutschen Comedy Preises!“ Dass die diesjährige Veranstaltung am 19.11.16 nach nur 1 Woche bereits ausverkauft war (es wird somit keine Abendkasse mehr geben!), zeigt, dass sie im Remscheider Kulturangebot  „angekommen ist“ und sich großer Beliebtheit erfreut. Nur alle 2 Jahre findet der Kremenholler Comedy Kleinkunstpreis, Remscheid statt. Und das hat auch seinen Grund, erläutert Gabi Leitzbach: „ Wir sind ein kleiner gemeinnütziger Verein, der es sich seit über 20 Jahren zur Aufgabe gemacht hat, den Stadtteil,  in dem wir wohnen und leben, kulturell zu beleben! Die Planungen  und Durchführungen  aller Veranstaltungen im Stadtteil erfolgen  komplett ehrenamtlich und dafür benötigt man viel Unterstützung und auch zahlreiche Sponsoren. Ohne diese Unterstützung, für die wir immer wieder sehr dankbar sind,  und ohne eine detaillierte und zeitintensive Planung im Vorfeld, geht es nicht. Zu leisten  nur mit einem tollen Team und mit maßgeblicher Beteiligung der Kremenholler BürgerInnen!“  Arndt Köhler weist zudem noch darauf hin: „ Da das Schulgebäude in der Tersteegenstraße nach wie vor für uns nicht nutzbar ist, sind wir den Honsbergern sehr dankbar dafür, dass sie uns ihren Saal für die diesjährige Veranstaltung zur Verfügung stellen!“  Natürlich sind die aktiven KremenhollerInnen auch schon in die Planungen für 2017 eingestiegen und somit ist die Hoffnung bei ihnen groß, dass sie nach den Sommerferien 2017 ihre bewährte Kulturstätte im Stadtteil Kremenholl  dann gemeinsam mit dem Käthe-Kollwitz-Berufskolleg für das alljährliche Kremenholler Stadtteilfest am 9. + 10. September  wieder nutzen können!

Helmut Sanftenschneider, Pate und Moderator der Veranstaltung, hat die anfänglichen Schritte begleitet und hat somit dazu beigetragen, diesen besonderen Publikumspreis mit Jurybewertung zu dem zu machen, wie er sich heute darstellt: 5 Comediens  präsentieren in zwei Durchgängen, eingebettet in ein fantastisches  Showprogramm mit der Tanzgruppe „Dancelicious“ (Tanzschule: Dance in the City), ihr Können und liefern sich auf der Kleinkunstbühne ein heißes  Duell! Natürlich wird ihr Einsatz mit Pokalen und Preisgeldern belohnt, die der Schirmherr Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz überreichen wird. Helmut Sanftenschneider ist ein bundesweit bekannter Moderator, Comedien und (Flamenco-) Gitarrist und in 2016 selbst Preisträger 2 er Kulturpreise!

Wer ist dabei und kämpft voller Leidenschaft  am 19. November um den 1. Platz des Kremenholler Comedy Kleinkunstpreises, Remscheid 2016? Es sind: Tanja Haller, Gisbert Fleumes alias Rupert Schieche, Sandra Petrat, Thomas Schmidt und Berhane Berhane.

Das könnte auch interessant sein...